07. August 2008 - Das nächste Kapitel

 

Dein Leben ist wie ein Buch. Du schreibst es selber. Hälst alles fest.
Die schönen wie auch die schlechten Momente. Du gibst anderen Menschen,

deinen Freunden,  ein paar Seiten ab, damit dein Buch spannender und
anspruchsvoller wird. Viel Platz werden schlechte Momente
einnehmen. Du lernst mit ihnen umzugehen, sie so deutlich zu beschreiben,
dass selbst ein Mensch, der deine Sprache nicht spricht, sie versteht.
Du willst versuchen, Seiten rauszureißen, da sie schlechtes
über dich aussagen oder schlechte Zeiten wieder hervorrufen.
- Doch deine Mühe ist vergebenst.  Du musst lernen, dass alles geschriebene,
fest in diesen Seiten bleiben wird. Du kannst nichts mehr rückgängig machen,
denn für den Stift, mit dem du dein Leben schreibst, gibt es keinen Killstift
und kein Radiergummi. Deine Buchseiten nehmen die Tinte auf wie deine Haut
die Tattoofarbe. Nur du selber weißt, wann du ein neues Kapitel beginnst.
Wie lange du von einer bestimmten Situation, einer bestimmten Person schreibst.
Und wenn du denkst, der Zeitpunkt ist gekommen, dann beginnst du "Das nächste Kapitel."
Und es ist fast wie ein neuer Anfang. Wie ein neues Buch. Wie ein neues Leben.
Und nur du weißt, wann du das letzte Kapitel schreiben wirst.