24. November 2009 - Sinn des Lebens

 

Diesen Text schrieb ich für meinen Philosophieunterricht.
Mir wurde die Aufgabe gegeben, ein bestimmtes Kapitel zusammenzufassen
und meine eigene Meinung zum "Sinn des Lebens" zu schreiben.

Worin besteht der Sinn unseres Lebens, wo wir genau wissen, das unser Leben irgendwann einmal endet, wobei wir nicht sicher sagen können, dass das Grab bzw. der Tot das wirkliche Ende sein wird. Vielleicht könnte er darin bestehen, dass wir etwas von uns auf dieser Welt hinterlassen, sei es Nachkommen, ein Bau- oder ein literarisches Werk. Sobald unsere Sonne einmal erlischt und unsere Galaxie untergeht wird jede Bemühung umsonst gewesen sein. Für viele Aktivitäten die wir tun, gibt es einfache Erklärungen und einen Sinn. Zum Beispiel essen wir, weil wir Hunger haben. Wir gehen arbeiten um Geld zu verdienen und uns, oder unsere Familie zu ernähren. Natürlich, wenn man ein gläubiger Mensch ist, und sagt, dass Gottes Existenz der Grund für unser Tun und Handeln ist, hat das Leben einen Sinn. Doch etwas mit etwas erklären zu wollen, das selbst nicht erklärbar ist, wirkt etwas unbefriedigend. Blicken wir jedoch darauf zurück, das unser Leben im Ganzen keinen Sinn haben soll, so kommen wir zu dem Punkt, dass wir gar nicht großartig darüber nachdenken sollten. Besser jedoch sollten wir einfach weitermachen wie bisher und uns nicht mit dieser Frage beschäftigen. Vor allem aber ist es uns Menschen wichtig, dass wir von außen betrachtet, wichtig genommen werden. Wir, und auch unsere Anstrengungen die wir vollbringen, sollen anerkannt werden. Vielleicht mag das am Ende sogar sinnlos oder gar absurd erscheinen, dass wir uns so wichtig genommen haben, wo doch alles irgendwie und irgendwo keinen Sinn macht und es keine konkreten Antworten auf unsere Fragen gibt und wir in 200 Jahren sowieso alle tot sind. Viele Menschen stellen sich vielleicht gar täglich die Frage, warum sie leben und wofür eigentlich. Doch viel wichtiger scheint es zu sein, warum man sich eigentlich diese Frage stellt. "Warum/Wozu lebe ich?" "Was ist der Sinn in meinem Leben?" Ich persönlich finde, dass es immer einen Grund hat, dass man lebt. Um einmal den Determinismus aufzugreifen, der Vorgänge und Situationen durch vorher Geschehenes "bestimmt". Viele Menschen verlieren sich auf der Suche nach ihrem Sinn des Lebens, vielleicht in Alkohol- oder Drogensucht. Sie sehen keinen Sinn zu leben und etwas für sich und indirekt für andere Menschen zu tun. (z.B. die Eltern stolz machen, indem man eine Schule besucht etc. ) Sie finden keinen guten Grund, keine guten Argumente für ihr Tun und Handeln. Doch ich persönlich bin mir sicher, dass jeder Mensch auf der Welt ist um etwas zu erreichen. Egal, ob er gut oder schlecht gehandelt hat bzw. schlecht handeln wird. Das Problem bei der Definition ist, dass man den Sinn des Lebens nicht genau definieren kann. Denn Erstens sieht er für jeden Menschen anders aus und zweitens kann sich der Sinn unseres Lebens immer wieder ändern, durch unsere Entscheidungen die wir treffen und Veränderungen, die wir vornehmen. Vielleicht ist das alles so geplant, dass wir uns umentscheiden und uns andere Ziele setzen, um somit nicht gleich unseren Sinn des Lebens finden zu können. Somit stelle ich mir nun auch die Frage: "Worin sehe ich eigentlich meinen Sinn des Lebens?" Ich persönlich finde, dass man sich lange darüber streiten könnte, was der Sinn des Lebens ist, denn je nach Interessen und Zielen kann für jeden Menschen der Sinn des Lebens anders aussehen. Ich für meinen Teil sehe meinen Sinn des Lebens darin, all meine Ziele und Träume zu erreichen, die ich mir gesetzt habe und so gut zu leben, wie ich es kann um an dem Zeitpunkt "zu gehen" an dem ich für mich meine, dass es auf dieser Welt nichts mehr für mich zu erreichen gibt.